Bioinstrumente- und Geräteentwicklung

APPLIKATIONSENTWICKLUNG DER MESS- UND GERÄTETECHNIK
Kernkompetenz der Abteilung ist die Anwendung und Adaption spektrometrischer Methoden für die Lösung messtechnischer Aufgaben in den Bereichen Lebensmittelanalytik, Pharmazie, Medizin und Analytik. Stark etablierte Messverfahren sind die nahe Infrarotspektroskopie (NIRS), die bildgebende Spektroskopie, die Fluoreszenzspektroskopie und die Ionenmobilitätsspektroskopie (IMS). In Abhängigkeit von der Aufgabenstellung werden geeignete Messverfahren ausgewählt, die Messhardware sowie das Messregime optimiert und Auswertealgorithmen erarbeitet. Das interdisziplinäre Umfeld des fzmb ermöglicht sowohl die Entwicklung von Gerätesystemen und Instrumenten für kundenspezifische Messaufgaben sowie deren praxisgerechte Erprobung und Weiterentwicklung, als auch die Bearbeitung komplexer FuE-Themen.

Als kompetenter Forschungs- und Entwicklungspartner stellen wir Ihnen gern unser Know-how auf folgenden Gebieten zur Verfügung:
• Planung und Durchführung von Messreihen
• Referenzanalytik und Sensorvalidierung
• Optiksimulationen
• optische Charakterisierung von Materialien (Absorption, Reflexion, Fluoreszenz, UV   bis MIR)
• Entwicklung und Validierung chemometrischer Klassifikations- und Regressions-
  modelle
• Geräte- und Verfahrensentwicklung (CAD, rapid Prototyping (3D-Druck), Elektronik-,
  Firmware- und Softwareentwicklung)

weitere Informationen

Ausgewählte Forschungsthemen:


• Inline Messung der Wirkstoffkonzentrationsverteilung
  mittels hyperspektraler Bildgebung in
  Wirbelschichtprozessen (BMBF Wachstumskern
  WIGRATEC+)
• Entwicklung eines handgehaltenen
  Mehrkanalphotometers zur Bestimmung der
  Zusammensetzung von Lebensmitteln
• Entwicklung eines UV-Photometers zur Messung der
  Lactamaseaktivität in Bakteriensuspensionen

Kontakt

Abteilung Bioinstrumente- und Geräteentwicklung

fzmb GmbH, Forschungszentrum für Medizintechnik und Biotechnologie
Geranienweg 7, 99947 Bad Langensalza
Telefon: 03603 833 194
Fax: 03603 833 191
Anfrage per E-Mail: InfoGE(at)fzmb.de